Melder

Rauchwarnmelder Gefahrenmeldeanlagen

  • Melder i. S. v. Rauchwarnmeldern dienen der frühzeitigen Alarmierung von (Brand-)Rauch.
  • Melder i. S. v. Rauchwarnmeldern sind seit dem 01.01.2017 in Nordrhein Westfalen für Neu- und Bestandsbauten lt. Landesbauordnung mind. in Schlafzimmern und Fluren, die als Flucht- und Rettungsweg dienen, zwingend vorgeschrieben.
  • Melder i. S. v. Rauchwarnmeldern müssen in regelmäßigen Abständen von längstens 12 Monaten nach DIN 14467 und Herstellerangaben gewartet und auf ihre Funktions- und Betriebsbereitschaft überprüft werden.
  • Melder i. S. v. Rauchwarnmeldern können sowohl autark (stand alone) oder auch (funk-)vernetzt betrieben werden und funktionieren mittels auswechselbarer/eingebauter/externer Energiequelle.
  • Melder i. S. v. Rauchwarnmeldern können u. a. Bestandteil einer Gefahrenmeldeanlage gemäß DIN 14467 sein. Dabei werden über eine Steuerzentrale alle wesentlichen Funktionen der integrierten Systemelemente, wie z. B. Rauch-/Bewegungs-/Glasbruchmelder/Zutrittskontrollen/Notfall-Taster usw. gesteuert und auf Wunsch auslösender Alarm auf ein Mobil-Telefon weitergeleitet, um auch bei Abwesenheit über Gefahrenmeldungen unverzüglich informiert zu werden.
  • Melder i. S. v. Gefahrenmeldeanlagen gemäß DIN 14467 müssen ebenso wie Rauchwarnmelder in regelmäßigen Abständen von längstens 12 Monaten und nach Herstellerangaben von einem Sachkundigen gewartet und auf Funktions-/Betriebsbereitschaft überprüft werden.

ServicePartner - Melder

Marken-Qualität für Ihre Sicherheit:
  • Beratungen
  • Planungen
  • Projektierungen
  • Lieferungen
  • (De-)Montagen
  • Inbetriebnahmen
  • Wartungen
  • Instandsetzungen
  • Verbesserungen
  • Inspektionen
  • Beschilderungen
  • Schulungen
  • Service-Verträge